Hanf als Stoff

Hanf Stoff anwama

Hanf als Stoff

Als wichtige Nutzpflanze geriet Hanf nach seinem Verbot immer mehr in Vergessenheit. Doch die Vorteile von Hanffasern gegenüber anderen natürlichen Fasern sind enorm. Die Pflanze benötigt keine künstliche Bewässerung und keinen Einsatz von Pestiziden im Anbau. Hanf besitzt eine größere Haltbarkeit gegenüber anderen Naturfasern.

Die Faser kommt giftfrei auf unseren Körper und ist hautfreundlich. Hanf zeichnet sich durch eine gute Feuchtigkeitsregulierung für den menschlichen Körper aus, trocknet schnell und ist schmutzabweisend; deshalb muss ein Kleidungsstück aus Hanf weniger oft gewaschen werden. Er ist reiss- und zugfester als zum Beispiel Baumwolle und somit länger haltbar. Die Faser hält im Sommer kühl und im Winter warm, ist antistatisch und verfügt über einen guten UV-Schutz sowie eine antibakterielle Wirkung.

Den Griff von Hanf kann man mit Leinen vergleichen, nach jeder Wäsche wird Ihr Kleidungsstück weicher.

Hanf ist ein Naturprodukt, es gibt spannende Unregelmäßigkeiten in Webung und Färbung.

Nach oben scrollen